Was ein Lächeln auf der Welt bedeutet

Bevor Sie auf Reisen gehen: Was ein Lächeln auf der Welt bedeutet

Lächeln hat auf der ganzen Welt unterschiedliche Bedeutungen. Die Amerikaner und Australier sind bekanntlich besonders gerne am Grinsen. Aber in Städten wie Peking, Tokio und Moskau werden Sie nicht so viele frei lächelnde Gesichter zu sehen bekommen. Bei uns in Deutschland ist es wichtig, wie du dein Lächeln zurückbringst, denn es ist keine Routine automatisch zurückzulächeln, wie bei den Amerikanern.

Russland

In der russischen Tradition werden Menschen schon in jungen Jahren gelehrt, nur dann zu lächeln, wenn sie besonders glücklich oder aufgeregt sind, und dieses Lächeln nur mit bekannten Menschen zu teilen. Denn nur wer nicht lächelt, begibt sich auf Augenhöhe. Es wird als unehrlich angesehen viel zu Lächeln und kann auf Unbeholfenheit oder tiefere Probleme hinweisen. Falls doch gelächelt wird, wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Zähne sehen, da es als vulgär gilt.

Japan

In Japan ist das Lächeln eine zwingend einzuhaltende Höflichkeitsform für den Umgang miteinander. Dabei ist die Gefühlslage einer Person als unwichtig einzustufen. Das heißt, Gefühle wie, Verärgerung, Trauer und Verunsicherung, sollen ausgeblendet werden. Selbst beim Überbringen von schlechten Nachrichten soll gelächelt werden, um die Lage unter Kontrolle zu halten

China

Menschen in vielen asiatischen Kulturen haben gelernt, sich zurückzuhalten – zu warten und sorgfältig ihren Impuls zu steuern zu lächeln. Im Allgemeinen gilt es ihre Emotionen für sich zu behalten, bis sie die Menschen und Situationen näher kennen. In China selbst wird das Lächeln nicht oft gesehen, aber interessanterweise, wenn diese in andere Länder einwandern, ändert sich das mit der Zeit und ihre Kinder teilen den leicht lächelnden Geist der neuen Umgebung. In Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking wurden Event-Freiwillige geschult, ein Begrüßungslächeln zu teilen, wurden aber gewarnt, nur 8 Zähne zu zeigen, um niemanden in Verlegenheit zu bringen und zu übertreiben.

Thailand

Aber wir im Westen haben tatsächlich mehr mit den Menschen in Thailand gemeinsam. Sozialwissenschaftler haben deren Jahrbücher und andere Fotos über Jahre betrachtet, um den Lächel-Faktor in der thailändischen Tradition zu messen. Sie fanden heraus, dass, wie in den USA, das Lächeln häufig ist und man Glück, Traurigkeit, Anspannung, Angst und vieles mehr schon früh ausdrücken kann.

USA

In den USA grinsen die Menschen um die Wette, ob in der engsten Familie oder auf den Straßen der großen weiten Welt. Um dieses auch im sozialen Netzwerk zu verbreiten, teilt die USABA (United States Association of Blind Athletes) oft Fotos von dem strahlenden Lächeln der Athleten, wenn sie ihre Veranstaltung gewinnen. Auch hierfür ist kein Coaching notwendig, denn dieses Grinsen kommt von Herzen.

Schließlich, egal wie viel Forschung angewandt werden, bei vielen Menschen auf der Welt scheint das Lächeln von Geburt an natürlich zu sein und werden nicht von der kulturellen Tradition gelehrt. 

Bist du bereit für ein Lächeln, das du überall auf der Welt zeigen willst? Bestellt heute noch euer HappySmile Abdruck-Set oder macht einen HappyScan-Termin in eurer Umgebung.

2018-08-27T15:59:39+00:00